Array
  • 550 Projekt Indien
  • 4
  • 2
  • 3
  • 5
  • 7
  • 6
  • 8

Schritt #550 Projekt Indien

Kindergarten der Wiener Kinderfreunde am Rennbahnweg 52/2, Wien

Von Ende September bis 29.Oktober haben wir uns auf Entdeckungsreise über die indische Kultur begeben.

Als erstes haben wir uns gemeinsam auf einer großen Weltkarte angesehen, wo die Kinder herkommen und welche Sprache sie Zuhause sprechen. Um unser Thema für die Eltern transparent zu machen haben wir ein Plakat mit indischen Sehenswürdigkeiten gestaltet.

Frau Rai war im Sari und mit traditionellem Schmuck bei uns im Kindergarten. Die Kinder und ich haben sie mit „Namaste“ begrüßt. Sie hat uns über ihr Heimatland berichtet und uns Fakten zu den Bildern von dem zuvor gestalteten Plakat erzählt

Die Kinder und ich haben Tiere, welche in Indien leben und eine bestimmte Bedeutung haben gestaltet. Mit Handabdrücken haben wir die indische Flagge kreiert. Auch im musikalischen Bereich haben wir Indien kennengelernt, unter anderen „Om Namaha Shivay“ – zu deutsch „Om, ich verneige mich vor Shiva“ . 

Wir durften auch einen Sikh Tempel besuchen. Sogar den Gebetsraum durften wir uns ansehen und haben erfahren, dass das „Heilige Buch“, in welchem die heilige Schrift festgehalten ist, als Gott gesehen wird und man somit diesem Buch nicht den Rücken zuwenden darf.

In einem indischen Lebensmittelladen haben wir uns verschiedene Lebensmittel die tagtäglich bei den Indern verwendet werden angesehen und auch verkosten dürfen.

Das Diwali-Fest ist mit unserem Lichterfest zu vergleichen. Die Kinder durften in „Tracht“ in den Kindergarten kommen und dann hat es eine große Tafel gegeben, an welcher wir gemeinsam indisch gespeist und unsere Einkäufe gleich verbraucht haben.

Die Yoga-Biene hat uns im Kindergarten besucht und uns eine „Sport- und Entspannungsart“ gezeigt und beigebracht, welche in der indischen Kultur üblich ist und sehr intensiv betrieben wird. Die ganze Einheit war sensationell auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt und jedes Kind hatte auch individuell Zeit sich zu präsentieren und aktiv zu werden

Die letzte Aktivität zu diesem Projekt war der Besuch eines Bollywood-Tanzstudios.Im Studio „Mänada“ konnten wir erste Schritte und Bewegungen, welche ganz essentiell für diese Art zu tanzen sind, kennenlernen.