Array
  • Übergabe Postkarten
  • Postkartenaktion Politiker
  • Forderungsplakat 2014r

Schritt #391 Kinderrechte als politische Herausforderung

Kinderfreunde Tirol, Tirol

Mit einer Postkartenaktion, an alle Landtagsabgeordneten, zum 25. Geburtstag des internationalen Tag der Kinderrechte,  mit der Aufforderung „Sei auch DU Botschafter/in“, haben die Kinderfreunde Tirol, einmal mehr auf die Kinderrechte aufmerksam gemacht. Unser Unmut  über die Aufnahme von nur 7 von 54 Artikel der UN-Konvention über die Rechte der Kinder in die österreichische Verfassung,  bleibt weiterhin ungetrübt, so der Vorsitzende der Kinderfreunde Tirol, Dietmar Fritz.  

Mit verschiedenen Vorschlägen möchten wir den Politikern in Tirol aufzeigen, wie diese Rechte konkret  umgesetzt werden können. Am 20.November übergab der Vorsitzende der Kinderfreunde Tirol der Tiroler Landesregierung eine Geburtstagstorte zum 25 jährigen Jubiläum der Kinderrechte und 4 Vorschläge zur konkreten Umsetzung.  Es ist nicht genug die Kinderrechte zu fordern, es müssen auch politisch Handlungen erfolgen. 25 Jahre lang im Schatten der politischen Aktivität zustehen, ist so der Vorsitzende Dietmar Fritz, schon mehr als genug. Diese UN-Konvention zeigt eine Menge an politischen Handlungsbedarf auf, der nicht nur die Rechte der Kinder, sondern auch die ganze Gesellschaft betrifft.

Artikel 23

(1) Die Vertragsstaaten erkennen an, dass ein geistig oder körperlich behindertes Kind ein

erfülltes und menschenwürdiges Leben unter Bedingungen führen soll, welche die Würde

des Kindes wahren, seine Selbständigkeit fördern und seine aktive Teilnahme am Leben der Gemeinschaft erleichtern.

Vorschlag der Kinderfreunde Tirol zur Umsetzung dieses Artikels der UN-Konvention:

Mit mehr Förderlehrer/innen in unseren Schulen würde Tirol einen großen Schritt zur Verwirklichung dieses Kinderrechtes beitragen

Artikel 24

(1) Die Vertragsstaaten erkennen das Recht des Kindes auf das erreichbare Höchstmaß

an Gesundheit an sowie auf Inanspruchnahme von Einrichtungen zur Behandlung von

Krankheiten und zur Wiederherstellung der Gesundheit..

Vorschlag der Kinderfreunde Tirol zur Umsetzung dieses Artikels der UN-Konvention:

a)  Senkung der Umweltbelastungen wie  Feinstaub, Stickoxide und dergleichen.

b)  Einschränkung des LKW und Individualverkehrs.

c)  Verbilligung des öffentlichen Verkehrs.

d)  Schulische Vorsorgeuntersuchungen: Auswirkungen der Umwelteinflüsse

Artikel 26

(1) Die Vertragsstaaten erkennen das Recht jedes Kindes auf Leistungen der sozialen

Sicherheit einschließlich der Sozialversicherung an und treffen die erforderlichen

Maßnahmen, um die volle Verwirklichung dieses Rechts in Übereinstimmung mit dem

innerstaatlichen Recht sicherzustellen.

(2) Die Leistungen sollen gegebenenfalls unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen

Verhältnisse und der sonstigen Umstände des Kindes und der Unterhaltspflichtigen sowie

anderer für die Beantragung von Leistungen durch das Kind oder im Namen des Kindes

maßgeblicher Gesichtspunkte gewährt werden.

Vorschlag der Kinderfreunde Tirol zur Umsetzung dieses Artikels der UN-Konvention:

Rezeptgebührenbefreiung für Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr.

(Artikel 27

(1) Die Vertragsstaaten erkennen das Recht jedes Kindes auf einen seiner körperlichen,

geistigen, seelischen, sittlichen und sozialen Entwicklung angemessenen Lebensstandard

an.

Vorschlag der Kinderfreunde Tirol zur Umsetzung dieses Artikels der UN-Konvention:

Über das ganze Jahr geführte Ganztageskinderbetreuungsplätze ermöglichen es, dass Familie und Beruf sich nicht gegenseitig ausschließen. Einkommen sichert den Lebensstandart.